Markiert: Kloster

0

‚Feimelo et masclei‘: The pregnant monk, again

The hermaphrodite monk Klaus Oschema brought to attention recently (see https://intersex.hypotheses.org/2963) evidently attracted considerable attention already by contemporaries (as the near-contemporary accounts of Jean de Roy and Jean Molinet already suggest), and one way or the...

3

Zweigeschlechtlich, autogam und schwanger – ein Mönch in der spätmittelalterlichen Auvergne

Über Mönche, die „beiderlei Geschlecht haben“ hat Brendan Röder hier im Blog schon gehandelt: https://intersex.hypotheses.org/2237, der Topos des schwangeren Mönches ist auch aus anderes Kontexten (ohne Verbindungen zu Fragen des Hermaphroditismus) bekannt, man denke an Zapperis...

0

Es war einmal … ein Zwitter: Der Hermaphrodit in Straparolas Märchensammlung

Unter dem Titel Le piacevole notte veröffentlichte Giovanfrancesco Straparola (GND) erstmals 1550 insgesamt 75 Erzählungen verschiedenster Art, die von einer sehr an das Decamerone erinnernden Rahmenhandlung verbunden werden. Die Notte sind heute vor allem dafür bekannt,...

1

Hermaphroditen als Geistliche?

Hermaphroditen als Geistliche? Der Umgang mit uneindeutigem Geschlecht im Spannungsfeld zwischen Kirchenrecht, Medizin und lokaler Gemeinschaft in der römischen Konzilskongregation ca. 1650-1720 Brendan Röder, Max-Planck-Institut für Rechtsgeschichte / Ludwig-Maximilians-Universität München Als der Novize Felice Antonio 1686...