„Kein Körper. Niemand. Zur List des Pseudonyms“ (Fabienne Imlinger)

Fabienne Irmlinger hat in der aktuellsten Ausgabe von Querelles einen Beitrag mit dem Titel „Kein Körper. Niemand. Zur List des Pseudonyms“ veröffentlicht (der Volltext hier). Eingebettet in die Debatte, was ein Autor sei, geht es ihr um den autobiographischen Text „Aus eines Mannes Mädchenjahren“, der 1907 unter dem Pseudonym N.O. Body erschien, herausgegeben von Magnus Hirschfeld. Es ist die Lebensgeschichte eines Menschen, der als Mädchen erzogen wurde und als Frau lebte, dann mit Anfang Zwanzig als „Pseudohermaphrodit“ diagnostiziert wurde und nach einer entsprechenden Operation als Mann lebte. Hermann Simon hat 1993 „N.O. Body“ mit K..M. Baer identifiziert und auf die frühe Verfilmung hingewiesen (der Film gilt als verschollen). Im Text nennt sich das autobiographische Ich Nora bzw. Norbert, im Buchtitel wird die Chiffre „N.O.Body“ genutzt, um den eigenen Namen, die „Geschlechtseindeutigkeit“ des Rufnamens (N.), die eigene Köperlichkeit (no body), ja die eigene Identität (nobody) zu verleugnen. Wie Fabienne Imlinger herausstellt, ist hier zugleich eine an Odysseus gemahnende „List“ festzustellen. N.O. Bodys Text wird übrigens häufig im Zusammenhang mit geschlechtlicher Ambivalenz zitiert. Das autobiographische Ich aber beharrt sehr deutlich darauf, „als Knabe geboren, als Mädchen erzogen“. In der Tat ist der gesamte Text eine ausführliche Debatte dessen, was im Mittelalter als „Nature vs. Noreture“ oder im 20. Jahrhundert als „Nature vs. nurture“-Debatte bekannt ist, und positioniert sich deutlich auf Seiten der „Natur“: Seine Erziehung als Mädchen sei ein „Irrtum“, der Geschlechtswechsel dessen Korrektur, die Anpassung an das wahre und natürliche körperliche Geschlecht, seine „männliche Natur“.

Christof Rolker

Prof. Dr. Christof Rolker, Historiker an der Universität Bamberg.

More Posts - Website


Christof Rolker

Prof. Dr. Christof Rolker, Historiker an der Universität Bamberg.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search