Mulier prope Bernam (Latein/Deutsch)

Mulier prope Bernam

Die Kolmarer Annalen berichten zum Jahr 1300 von einer leider namenlosen Frau aus der Nähe von Bern, deren Ehe getrennt (rechtlich gesehen wohl: für nichtig erklärt) wurde und die in Bologna, dem damaligen Zentrum der gelehrten Medizin Lateineuropas, infolge eines chirurgischen Eingriffs zum Mann wird. Als solcher kehrt er/sie in die Heimat zurück und heiratet erneut. Der Eingriff entspricht ziemlich genau dem, was damalige Lehrbücher der Chirugie vorsehen, die erneute Heirat nun als Mann ist kirchenrechtlich eindeutig zulässig. Dennoch ist es ein erstaunlicher Bericht!

Mulier prope Bernam

Stuttgart, Württembergische Landesbibliothek, cod. hist. 4° 145, fol. 135r (Detail).

Quelle: Stuttgart, Württembergische Landesbibliothek, cod. hist. 4° 145, fol. 135r (Detail).

Edition: MGH SS 17, 225.

Transkription und Übersetzung: Christof Rolker.

Literatur: Miri Rubin, The person in the form. Medieval challenges to bodily „order“, in: Framing medieval bodies, hg. von Sarah Kay und Miri Rubin, Manchester 1994, 100–122.

 

Mulier in virum mutata. 1300. Prope Bernam in villa mulier x annis viro cohabitat; quia cognsci a viro non potuit, iudicio spirituali a viro separatur; Romam profisciens, Bononiae a chirurgo cunnus eius scinditur, egreditur virga virilis cum testiculis; domum reversa uxorem ducit, opera rustica facit, cum uxorem congedritur legittime et sufficienter…

 

Eine in einen Mann verwandelte Frau: 1300. Im Dorf … bei Bern lebte eine Frau zehn Jahre mit einem Mann zusammen; weil sie vom Mann nicht erkannt werden konnte, wird sie vom geistlichen Gericht von ihrem Mann getrennt. Auf dem Weg nach Rom wurde ihr in Bologna von einem Chirurgen die Scheide aufgeschnitten; es kam ein Penis mit Hoden zum Vorschein. Nach Hause zurückgekehrt, nimmt er eine Frau, tut bäuerliche Arbeit, und hat rechten und hinreichenden Verkehr mit seiner Frau…

 

Quellenpapier als pdf zum Download

Suggested citation: Christof Rolker, Mulier prope Bernam (Latein/Deutsch), in Männlich-weiblich-zwischen, 30/10/2015, https://intersex.hypotheses.org/1365. Lizenz: CC BY-SA 4.0 [http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/]. Letzter Aufruf: 25/09/2020.

Christof Rolker

Prof. Dr. Christof Rolker, Historiker an der Universität Bamberg.

More Posts - Website


Christof Rolker

Prof. Dr. Christof Rolker, Historiker an der Universität Bamberg.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search