Monatsarchiv: April 2016

0

‚Feimelo et masclei‘: The pregnant monk, again

The hermaphrodite monk Klaus Oschema brought to attention recently (see https://intersex.hypotheses.org/2963) evidently attracted considerable attention already by contemporaries (as the near-contemporary accounts of Jean de Roy and Jean Molinet already suggest), and one way or the...

0

Weibliche Genitalverstümmelung (Blogpost-Hinweis)

Norbert Fitsch (Homepage Uni Köln) schreibt auf dem Blog „Geschichte der Gegenwart“ über weibliche Genitalverstümmelung: http://geschichtedergegenwart.ch/weibliche-genitalverstuemmelung/ Er betont, dass weibliche Genitalverstümelung auch eine westliche, gar nicht so alte Geschichte hat (siehe dazu auch hier) und schreibt...

1

Transatlantische Toiletten, noch einmal

Habe ich hier gerade etwas über transatlantische Toiletten gepostet? (Ja, habe ich: https://intersex.hypotheses.org/2983). Jetzt lenken Bruce Springsteen und Ringo Starr mit ihren Konzertabsagen eine Menge Aufmerksamkeit auf ein recht junges Gesetz des Staates North Carolina: http://www.theguardian.com/world/2016/apr/15/north-carolina-lgbt-law-business-backlash...

0

Instabile Körper, instabile Texte: Straparolas Hermaphrodit

In den Piacevole notte (erstmals 1550 erschienen) findet sich eine Erzählung von der Verwandlung einer jungen Nonne namens Filomena in einen Hermaphroditen, der Mann und Frau zugleich war; wie ich hier geschrieben habe, lachen am Ende...

2

Zweigeschlechtlich, autogam und schwanger – ein Mönch in der spätmittelalterlichen Auvergne

Über Mönche, die „beiderlei Geschlecht haben“ hat Brendan Röder hier im Blog schon gehandelt: https://intersex.hypotheses.org/2237, der Topos des schwangeren Mönches ist auch aus anderes Kontexten (ohne Verbindungen zu Fragen des Hermaphroditismus) bekannt, man denke an Zapperis...