„Was Public domain ist, soll auch Public domain bleiben“ – jetzt auch in Basel

Auch die UB Basel verzichtet jetzt, wie die NYPL aber anders als viele Bibliotheken im deutschsprachigen Raum, auf eine einschränkende Lizenierung der von ihr digitalisierten gemeinfreien Werke, oder wie es in der Pressemitteilung heißt:

Was Public domain ist, soll auch Public domain bleiben, egal in welchem Format. In diesem Sinne gibt die UB alle ihre im Netz verfügbaren Digitalisate – sofern sie nicht mehr dem Urheberrecht unterstehen – für jede Form von Verwendung frei.

http://www.ub.unibas.ch/ub-hauptbibliothek/newsdetail/?no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=520&cHash=0ca212a0d4fbd71d25e55b3d801a9fd6

Via http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=39145 via http://archivalia.hypotheses.org/53416

Das betrifft z.B. die derzeit 70 Handschriften der Basler UB, die über e-codices verfügbar sind: http://www.e-codices.unifr.ch/de/list/ubb/signature/50/0

e-codices_ubb-A-II-0001_0001r_small

Nicolaus de Lyra, Postilla super Genesim et Exodum. Basel, Universitätsbibliothek, A II 1 , fol. 1r. Quelle: e-codices. Lizenz: gemeinfrei.

Dort ist allerdings noch „CC BY NC“ als Lizenz angegeben, z.B. bei dieser Postillae-Handschrift hier links (Basel, Universitätsbibliothek, A II 1), die natürlich auch für Hermaphroditen einschlägig ist (siehe hier).

In Zukunft ist aus Basel auch auf medizinische Handschriften zu hoffen, z.B. den Sammelband Basel, Universitätsbibliothek, MS D.II.11, aus dem Sudhoff 1908 einen wichtigen provencalischen Anatomie-Traktat des 13. Jahrhunderts transkribiert hat, siehe hier: https://archive.org/stream/einbeitragzurges00sudhuoft#page/10/mode/2up

 

Zitierte Literatur:

Karl Sudhoff, Ein Beitrag zur Geschichte der Anatomie im Mittelalter, Leipzig 1908. [https://archive.org/details/einbeitragzurges00sudhuoft]


Christof Rolker

Prof. Dr. Christof Rolker, Historiker an der Universität Bamberg.

More Posts - Website

Christof Rolker

Prof. Dr. Christof Rolker, Historiker an der Universität Bamberg.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.